Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Wassermotorräder

Das Befahren von Wasserstraßen mit sogenannten Wassermotorrädern ist geregelt in der Wassermotorräderverordnung. Auf Binnenwasserstraßen darf mit dem Wassermotorrad grundsätzlich nur auf dafür freigegebenen Strecken gefahren werden.

Außerhalb dieser Strecke dürfen Wassermotorräder nur für eine Wanderfahrt von A nach B benutzt werden und müssen hierbei einen klar erkennbaren Geradeauskurs einhalten.

Auf der Mosel ist der Bereich von Mosel-km 13,50 bis 14,50 (Raum Winningen) freigegeben worden.

Das Wassermotorradfahren ist auf der Saar verboten, außer für Fahrten zur nächsten freigegebenen Wasserfläche (auf der Mosel) sowie für Touren- und Wanderfahrten, also Zielfahrten.

Die Verhaltensregeln für Nutzer finden Sie in der Wassermotorräderverordnung.

Wassermotorräder


Abbildung: Schifffahrtszeichen E.22 (Anlage 7 MoselSchPV) - Fahrerlaubnis für Wassermotorräder (Waterscooter, Jetski usw.)