Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

LNG-Verkehre auf deutschen Seeschifffahrtsstraßen

Datum 31.07.2008

Flüssiges Erdgas (LNG) wird seit 1959 weltweit unter Berücksichtigung hoher Sicherheitsstandards verschifft. In jüngster Zeit hat sich Erdgas zu einem der wichtigsten Primärenergieträger entwickelt. Um Gefahren für Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsverkehrs abzuwehren und die von der Schifffahrt ausgehenden Gefahren zu verhüten, hat das BMVI in Zusammenarbeit mit der WSV und anderen Partnern geprüft, ob und unter welchen Bedingungen und Auflagen LNG-Verkehre auch auf deutschen Seeschifffahrtsstraßen ermöglicht werden können.

Die Empfehlungen sind in dem Bericht „LNG-Verkehre auf deutschen Seeschifffahrtsstraßen“ zusammengefasst.

Die Anlagen dieses Berichtes können bei der GDWS (Standort Aurich) angefordert werden.

aurich.gdws@wsv.bund.de